Montag, 7. Juli 2008

Heftige Gewitter am Handwerkermarkt in Zug am 3.7.2008






Alle Marktteilnehmer waren fleissig mit dem Einrichten der Stände beschäftigt um für die Besucher gerüstet zu sein ......













Auch ich war bemüht, meine Sachen einladend
zu präsentieren, doch die Besucher wollten nicht
recht kommen ......












auch war noch genügend Zeit für Fotos und ein "Schwätzchen" mit dem Nachbar und immer ein Blick zum Himmel und die Frage, kommt der Regen oder nicht ?
Mein liebes Vroni war für die Sicherheit auf der Rückseite des Standes gesorgt. Weil die Besucher ausgeblieben sind,
war sie nahezu "arbeitslos" !
Um die Mittagszeit setzte heftiger Regen ein. Die Stände wurden mit Blachen abgedeckt und die wenigen Besucher suchten das Weite.
Der Regen hörte wieder auf, die Stände wurden wieder "enthüllt" und so ging es noch zwei mal.
Fazit: Ein Markt den man schnell vergessen muss und auf ein Neues.
Frage: Kennt jemand von euch andere Handwerkermärkte ausser Birmensdorf, Wettswil, Schlieren und Rifferswil ?

Kommentare:

Strickstube hat gesagt…

Liebe Ruth
Danke für die tollen Fotos und den Marktbericht. Schön hattest du deine Handarbeiten präsentiert.
Schade, dass dies so rausgekommen ist. Tja, das Wetter kann man leider nicht bestellen. Das wäre bestimmt anders gewesen, hätte auch das Wetter mitgespielt.
Da macht man sich all die Mühe mit vorbereiten, Stand einrichten ect. und am Schluss..... ausser Spesen, Nichts gewesen....

liäbi Grüäss
Hilde

Stricken und Nähen by Ruth hat gesagt…

Liebe Hilde, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, ausser Spesen nicht gewesen... aber alles kommt gut. Liebe Grüsse Ruth